Login schließen
Hinweis: In Ihrem Browser müssen Cookies und JavaScript aktiviert sein!
Login login
Projekte 2022-2: Stadt und Baustelle

Auch im Jahr 2022 widmen wir uns unseren angefangenen Projekten, die wir coronabedingt noch nicht fertigstellen konnten.
Als erstes vollenden wir unseren neuen mittelalterlichen Stadtkern mit den fehlenden Häusern. Eine besondere Herausforderung war dabei das (schon vorgealterte) Fachwerkhaus von Faller, dessen ersten Stock wir gespiegelt aufbauen mussten, um die schöne Außentreppe auf die Publikumsseite zu bringen; aber mit der nötigen Überlegung und Ruhe hat alles geklappt. Nun versehen wir die Straßen noch mit entsprechender Ausstattung (Freisitze vor den Restaurants, Passanten usw.).
Und auch auf unserer Baustelle geht es weiter - demnächst mehr davon.


 

Ein weiteres Haus entsteht ... ... mit Beleuchtung ... und im passenden Farbton. Das letzte Haus ... ... wird ebenfalls farblich behandelt. Das getauschte Obergeschoss Die geänderte Rückwand Fertig! Blick über die alte Stadtmauer Blick in die Stadt Totale auf den neuen Stadtkern Das Gasthaus und daneben die Detail von der Stadt Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Und auch hier wird serviert.

Eintrag vom 05.04.22 0 Kommentare
Kategorien: Aktuelles, Projekte

Projekte 2022-1: Kolonne der DDR-Partei- und Staatsführung

Bereits 2014 hatten wir im Rahmen der Umgestaltung des Anlagenteils Müngstener Brücke einen Fahrzeugkonvoi der DDR-Partei- und Staatsführung zusammengestellt, um einen weiteren Blickpunkt zu schaffen. Aufgrund der Verfügbarkeit von alten und neu aufgelegten Volvo 244-Modellen der Firma Wiking und aufgrund des Fehlens von alternativen Auto-Modellen (den Citröen gab es ja erst vor kurzem) bastelte unser Vereinsmitglied Dirk eine verlängerte Staatslimousine, einen Volvo 264 TE.
Zur Sommerausstellung 2021 hatten einige Vereinsmitglieder die Gelegenheit, einen solchen Volvo im Original zu sehen und auf einer Probefahrt auszuprobieren. Und als wir auf der „Modell – Hobby – Spiel 2021“ am Brekina-Stand einen Volvo-Krankenwagen, der ebenfalls zum Fuhrpark der Partei- und Staatsführung gehörte, erwerben konnten, ergriff Dirk die Initiative, um den Konvoi um zwei weitere Volvos und eben diesen Krankenwagen zu erweitern. Dabei überarbeitete er gleich noch einmal das erste Modell, indem er es mit einer hellblauen Inneneinrichtung und einer neue, exakteren Türaufteilung versah.

Das Original - Volvo 264 TE Unsere Kolonne von 2014 Die Fahrzeuge werden mit ... ... Personen bestückt. Ein Volvo 244 mit Fahrgästen. Ein Wolga mit Fahrgästen. Unser Modell-Volvo 264 TE im Rohbau Die neuen Fahrzeuge entstehen. Der Krankenwagen wartet auf das Personal.

Eintrag vom 05.04.22 0 Kommentare
Kategorien: Aktuelles, Projekte

Projekte 2021-1: Überarbeitung Stadtplatte

Die Häuser unserer Stadt über dem Schattenbahnhof waren mit der Zeit doch in die Jahre gekommen und passten mit ihrem überladenen Schwarzwaldfachwerk nie so richtig zu unserer Anlage nach sächsischen Vorbildern. Deshalb entschlossen wir uns bereits 2020, diese Oberstadt neben der Kirche zu überarbeiten, allerdings mussten wir nach dem Abriss die Arbeiten vorerst einstellen.
Entstehen soll ein mittelalterlicher Stadtkern, der von Resten einer Stadtmauer umgeben ist und zwischen Kirche und Häusern ein Stadttor aufweist. Zugleich erneuern und stabilisieren wir den Überbau über den Schattenbahnhof, wobei wir versuchen, das große Gewicht den Anlagenteils etwas zu minimieren – unsere Stadtplatten sind ja Doppelstockplatten und entsprechend schwer.
Da wir durch die coronabedingte Pause der Vereinstätigkeit nicht an dem Anlagenteil weiterbauen konnten, wandten wir uns kurzerhand dem Bau der Gebäude in Heimarbeit zu; die Arbeitsschritte und Ergebnisse zeigen wir in der Galerie (Stand 08.08.21).

Die Platte wird geöffnet Blick auf den Schattenbahnhof Der alte Oberbau ist entfernt Bereit zum Wiedereinbau Das neue Stadttor Die Rückseite - noch mit braunem Stein Die Vorderseite - jetzt mit rötlichem Stein Die geplante Stadtmauer Die braune Farbe muss verschwinden ... und wird rötlich wie in der Meißner Umgebung Innenansicht mit Turm Außenansicht mit Turm Innenansicht - Nacharbeiten erfolgen beim Einbau Außenansicht Mauerteile Das Gasthaus im neuen Stadtteil Der Aufbau beginnt. Die Putzflächen sind eingefärbt. Der Bau geht voran. Die Beleuchtung wird installiert. Fertig! Zwei neue Stadthäuser sollen entstehen. Das leere Haus braucht eine Trennwand. Der Erker erhält noch eine Abstützung. Die Rückseite Der neue Ober- und Unterbau steht. Stellprobe von vorn Stellprobe von hinten Ein weiteres Haus entsteht. Das wohl letzte unserer Stadthäuser wird natürlich farblich angepasst.

Eintrag vom 15.03.21 0 Kommentare
Kategorien: Projekte, Aktuelles

Seite 1 von 7 1234...7>>